Sie sind hier: Startseite Heubach / Heubach / Aktuelles

Aktuelles

Suche

Aufgrund der aktuellen Situation bietet die Stadtbibliothek Heubach allen Interessenten einen besonderen Service an - Die Ostalb-Onleihe.   Unter www.ostalb-onleihe.de können alle Bibliotheksnutzer mit gültigem Bibliotheksausweis E-Books, E-Audios, E-Magazines und E-Paper kostenlos auf ihr Endgerät downloaden.   Bibliotheksbenutzer, bei denen die Jahresgebühr abgelaufen ist, dürfen sich gerne beim Bibliotheksteam melden. Sie werden mit sofortiger Wirkung freigeschaltet.   Ein besonderes Angebot bietet die Bibliothek allen Bürger/innen an, die noch keinen Bibliotheksausweis besitzen:   Bis zum Zeitpunkt der Wiedereröffnung der Bibliothek ist die Nutzung der Ostalb-Onleihe kostenlos ! Danach wird das Schnupperangebot wieder aufgehoben. Es sei denn, die Interessenten entscheiden sich gezielt für eine weitere Nutzung des Bibliotheksangebots. Die Bibliothek möchte aufgrund der aktuellen Lage allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, das Angebot der Bibliothek kennenzulernen und zu testen. „Lesen ist auch in dieser Zeit eine hervorragende Beschäftigung und tut der Seele gut“, so Bürgermeister Frederick Brütting.   Sollten Personen noch keinen Bibliotheksausweis besitzen, so können sie an die Stadtbibliothek Schloßstraße 9, 73540 Heubach oder an stadtbibliothek@heubach.de folgende Daten senden:   Vollständiger Name, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse, Geburtsdatum, Kopie/Foto des Personalausweises.   Bei Fragen hilft das Bibliotheksteam unter Tel: 07173-929820 gerne weiter!

mehr...

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus informiert die Stadtverwaltung Heubach darüber, dass entsprechend den Vorgaben der Landesregierung alle Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen in Heubach ab kommenden Dienstag bis zum 18.04.2020 (Ende der Osterferien) geschlossen sein werden.   Um insbesondere Eltern zu entlasten, die in Bereichen arbeiten, die für die Sicherstellung des gesellschaftlichen Lebens relevant sind, wie zum Beispiel Verwaltung, Polizei, Gesundheitswesen, Pflegeheime, Rettungsdienste, Lebensmittelgeschäfte, Drogeriemärkte, Lieferbetriebe für Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs und Reinigungsdienste wird von der Stadtverwaltung eine Notbetreuung für Kinder bis zum 12. Lebensjahr eingerichtet. Diese Notbetreuung erfolgt nur, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit in der Familie gegeben ist, keine Erkältungssymptome bei Eltern und Kinder vorliegen und kein Aufenthalt in einem Risikogebiet in den letzten 14 Tagen erfolgt ist. Die Betreuung ist für diesen Personenkreis ab Dienstag, den 17. März von 7.30-13.30 Uhr möglich. Die Verpflegung der Kinder erfolgt durch die Eltern. Die Anmeldung ist unter Angabe der Kontaktdaten und Berufsgruppe möglich über notbetreuung@heubach.de.   Des Weiteren sind die Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein und das Rathaus Heubach für Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltungen sind aber telefonisch und per E-Mail erreichbar und zu den üblichen Zeiten besetzt. In dringenden Fällen können persönliche Termine vereinbart werden. Bürgermeister Frederick Brütting bittet um Verständnis für diese Maßnahmen, um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen.     Wie bereits am Donnerstag mitgeteilt, werden alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt. Es wird auch empfohlen, private Versammlungen abzusagen.   Derzeit sind in Heubach vier Personen positiv auf den Coronavirus getestet worden. Alle infizierten Personen und ihre Kontaktpersonen befinden sich auf Anordnung der Behörden in häuslicher Isolation. Die Stadtverwaltung steht in ständigem Kontakt mit dem Geschäftsbereich Gesundheit des Landratsamtes um zeitnah geeignete Maßnahmen beim Auftreten von Coronafällen zu ergreifen.  

mehr...

Auf Grund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus sind alle staatlichen Behörden zu besonderen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung aufgerufen. Nach Informationen des Gesundheitsamtes ist es gerade in dieser Phase notwendig, Personenansammlungen soweit wie möglich zu vermeiden, um die Ansteckungsketten zu unterbrechen.   Die Stadtverwaltung Heubach wird im Sinne des Gesundheitsschutzes konsequent handeln und klare Vorgaben machen. Deshalb wurde heute bei einer Besprechung von Bürgermeister Frederick Brütting mit den Verantwortlichen der Ortspolizeibehörde, des Hauptamts und des Kulturbüros am heutigen Donnerstag festgelegt, dass alle Veranstaltungen, die in den städtischen Liegenschaften der Stadt Heubach bis Ende April 2020 geplant waren, abgesagt werden. Die Stadtverwaltung empfiehlt darüber hinaus, Hauptversammlungen der Vereine auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Auch der Neubürgerempfang heute Abend wird abgesagt sowie das Frühlingserwachen im April und die Großveranstaltung Bike the Rock; zu Bike the Rock wird es in den nächsten Tagen noch eine gesonderte Information der Öffentlichkeit und der Radsportfans geben. Zum Schutz unserer älteren Mitbürger wird es auch keine Besuche bei Altersgeburtstagen seitens der Stadtverwaltung geben. Die Verwaltung hat bereits, bzw. wird mit den Veranstaltern auch den direkten Kontakt aufnehmen.   In allen städtischen Liegenschaften werden Desinfektionsständer mit Hygienehinweisen aufgestellt.   Das Hallenbad und die Stadtbibliothek bleiben vorerst noch geöffnet, da die Einrichtungen zeitgleich nur von einer kleinen Anzahl an Personen besucht werden. Die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen werden vorerst weiter geöffnet haben. Dies gilt auch für das Rathaus. Die Verwaltung wird die Situation aber in den nächsten Tagen und Wochen laufend neu beurteilen und gegebenenfalls weitere geeignete Maßnahmen ergreifen.   „Die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass man schnell und konsequent handeln muss, um eine lange und große Verbreitung mit schweren Folgen zu vermeiden. Wichtig sind nach den aktuellen Erkenntnissen der Gesundheitsbehörden die vor uns liegenden Wochen. Aus diesen Gründen bitte ich alle von den Maßnahmen betroffenen um ihr Verständnis. Es wird sicher Gelegenheiten geben, um die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen,“ so Bürgermeister Frederick Brütting.   Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir die Bürgerinnen und Bürger von Heubach, besonnen zu bleiben. Alle können ihren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten mit einfachen Verhaltensregeln wie regelmäßiges Händewaschen, nach Möglichkeit nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fassen, in die Armbeuge oder ein Taschentuch husten. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.bzga.de zu finden.

mehr...

Am 13. Februar 2020 tagte bereits zum vierten Mal der Heubacher 8er-Rat im Sitzungssaal des Rathauses. Seit der Einrichtung dieser Form der Jugendbeteiligung im Schuljahr 2016/17 haben die jeweiligen Achtklässler bereits viel zur Umgestaltung und Entwicklung der (Freizeit-)Angebote in Heubach beigetragen. Auch in diesem Jahr standen wieder viele Themen auf der Tagesordnung, die zeigten, dass Jugendliche sich ganzheitlich Gedanken um die Mitgestaltung „ihrer“ Stadt machen, wenn man sie lässt. 18 Vertreterinnen und Vertreter nahmen an der 8er-Ratssitzung teil. Insgesamt neun Anträge wurden vorgestellt, erörtert und beschlossen. Zu Beginn dankte Bürgermeister Brütting Sara Badawyia, Manuel Huber und Andreas Dionyssiotis für die Vorbereitung des diesjährigen 8er Rates.   Ein mobiles Kino soll als Open Air-Veranstaltung in diesem Jahr nach Heubach geholt werden. Hier sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihre Kosten kommen. Schulklassen könnten mit dem Verkauf von Snacks und Getränken während den Vorstellungen ihre Klassenkasse aufbessern. Zum wiederholten Male stand das Thema „Heißgetränkeautomat“ auf der Tagesordnung. Schüler der Realschule möchten nun eine Unterschriftenaktion starten und damit ihrem Wunsch Nachdruck verleihen. Dem schlossen sich ebenso Schüler der Schillerschule an. „Wir wünschen uns, dass es an allen Schulen dasselbe Angebot gibt“, so Antragssteller Stefan Panitz. Natürlich haben sie sich auch Gedanken um die Umwelt gemacht – anstelle von Plastikbechern könne man Papp- oder Bambusbecher verwenden. Noch besser wären Mehrwegbecher, die über die SMV verkauft oder per Pfandsystem ausgegeben werden könnten.   Auch die Beschaffenheit von Straßenübergängen und Fußwegen ist den Jugendlichen ein Anliegen. Der Übergang in der Hauptstraße, zwischen dem Gymnasium und der evangelischen Freikirche, sei eine große Gefahrenquelle. Bürgermeister Brütting bestätigte, dass sich auch der Gemeinderat bereits mit diesem Thema befasst habe. Im Zuge der Umgestaltung der Hauptstraße ist bereits eine Ampel geplant. Zusätzlich beantragte der 8er-Rat, dass geprüft werden soll, ob eine Geschwindigkeitsbegrenzung ebenfalls möglich sei. Am Treppenaufgang von der Gmünder Straße in Richtung Schulzentrum Adlerstraße fehle eine Fahrradrampe, welche nun nachträglich angebracht werden soll.   Ein besonderer Wunsch kam von Schülerinnen der Realschule, die sich mit ihrem Antrag dafür einsetzten, dass die Verwaltungsgemeinschaft ein Sharingangebot für E-Scooter etabliert. Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Auto seien so mobiler, auch müsse man sich nicht auf die Busverbindungen verlassen, um in die Nachbarorte zu kommen. Bürgermeister Brütting möchte nun prüfen, ob ein solches Angebot umsetzbar ist.   Für mehr Jugendevents setzten sich die Themenvertreter der Schillerschule ein. Gemeinsam mit dem Jugendbüro und Vertretern aller Schulen soll eine Planungsgruppe eingerichtet werden, die die Interessen aufgreift und beispielsweise Musik- oder Sportveranstaltungen gezielt für Jugendliche organisiert. Hierzu soll im Sommer ein weiteres 8er-Ratstreffen stattfinden, bei dem die Ergebnisse der Planungsgruppe vorgestellt werden. Auch allgemein wünschen sich die Schülerinnen und Schüler den Ausbau der Angebote für Jugendliche. So soll beispielsweise als Zusatzangebot für den Jugendraum „high five“ ein Boxsack in den angrenzenden Gymnastikraum gehängt, sowie für mehr Sitzmöglichkeiten im Jugendraum gesorgt werden. Außerdem wünscht sich der 8er-Rat einen Grillplatz, sowie zusätzliche Angebote im Jugendpark, wie beispielsweise ein Volleyballnetz. Für die weitere Planung ist ein Vororttermin mit den Themenvertretern angedacht.   „Der 8-er Rat hat unsere Stadt schon sichtbar und spürbar verändert. Für die Stadtverwaltung ist es sehr wichtig, auf die Bedürfnisse und Anregungen der Jugendlichen einzugehen. Wir wollen, dass sich junge Menschen in unserer Stadt wohlfühlen und sich mit ihren Vorstellungen für eine moderne Stadt auch einbringen können“, so Bürgermeister Frederick Brütting.    

mehr...
Deutsch

Kontakt

Stadtverwaltung Heubach

Stadtverwaltung Heubach
Hauptstraße 53
73540 Heubach
E-Mail:
Tel.: (0 71 73) 181-0
Fax: (0 71 73) 181-49

Bezirksamt Lautern

Rosensteinstraße 46
73540 Heubach-Lautern
Tel.: (0 71 73) 89 41
Fax: (0 71 73) 92 91 00

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Heubach

Montag bis Donnerstag
8.30 Uhr bis 11.45 Uhr
Donnerstag
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr